Freitag, 6. Juli 2018

Ein Lebenszeichen

Hallo meine Lieben,

mein Gott wie die Zeit verfliegt.
Einen Laden zu leiten kostet viel Zeit und Nerven, vor allen bei Unterbesetzung.
Nun ich hänge an diesen Blog und gebe ihn nicht auf.
Trotz der neuen Datenbestimmungen, die vollkommen an mir vorbei gegangen sind und das obwohl ich in unseren Laden direkt an der Quelle für solche Infos sitze. Das Überthema schien es aber nicht gewesen zu sein.
Wie dem auch sei, ich muss meinen Blog etwas anpassen, was bedeutet das er sich wahrscheinlich optisch total verändern wird, wir werden sehen.

Ich danke Euch die Ihr immer noch hier mal vorbei schaut … danke.

Euer
Olli

Sonntag, 4. Februar 2018

Gedankenbilder 01: Von Freuden und Bürden

Hallo meine Lieben,

die letzten Beiträge waren alles Urlaubsbeiträge, aber für dieses Jahr 
habe ich mir mehr als das vorgenommen.
Dies ist der Anfang.
Eine neue Kategorie, bei der ich Euch ein wenig an meinen Leben teilnehmen lasse.
Untermalen möchte ich das mit Screenshots aus Spielen,
die meine Gedanken ein wenig unterstreichen.



Letztes Jahr war für mich sehr heftig. Als Sylvester erreicht war stand ich nach Schließung im Laden und sah mich um. An den Tag waren es noch 16 Tage bis zu meinen 16 Jahr in diesen Beruf.
Ich erinnerte mich noch genau an meinen ersten Tag, als es noch ein Übergangscontainer vor einen baufälligen Bahnhof war. Ich war der Neue. Einfach der Neue.
Jetzt, 16 Jahre später bin ich der Dienstälteste und umgeben von Neuen, wie ich einer war.
Die 16 Jahre waren nicht leicht und da möchte ich auch nicht weiter drauf eingehen, aber jetzt bin ich in der Position auf die ich damals geblickt habe.
Ich weiß, ich bin nicht leicht. Ich weiß ich kann grimmig sein, aber ich bin fair.
Ich möchte nicht so sein, wie die die jahrelang vor mir war.
Und man gibt mir das Gefühl das ich es richtig mache.


16 Jahre.
16 Jahre die aber einen Preis hatten. Einen großen Preis.
Mein Privatleben. 
Nicht selten stehe ich alleine irgendwo während eines Spazierganges und gehe meinen Gedankengängen nach.
All die Jahre habe ich mich vollkommen auf meinen Beruf konzentriert und dabei nicht sehr oft an mich gedacht. Ich habe liebe Freunde, wenige, aber ich habe lieber wenig echte Freunde als viele falsche Freunde. Freunde die mich immer wieder zum Lächeln bringen, über sehr viele Jahre.
Sei es leibhaftig, oder online oder über Briefkontakt.
Allerdings habe ich mich letztes Jahr bei vielen nicht gemeldet, etwas was ich nach und nach jetzt nachhole. Die Zeit raste so schnell über die 12 Monate hinweg und wurde von meinen Job vollkommen verschlungen. Viele Blöcke und Überstunden aufgrund von Kranken und Unterbesetzung hatten mich ziemlich an meine Grenzen gebracht.


Ich fühlte mich so klein, vor etwas Großen 
was mich zu erdrücken drohte.
Etwas was ich nicht mehr zulassen wollte.
Also habe ich gleich zu Jahresanfang Urlaub in Wien gemacht
und liebe Freunde besucht.
Einer langjährigen und mir wichtigen Freundin schrieb ich einen langen Brief
und einen guten Freund eine lange Mail.
Die Spaziergänge gaben mir viel Zeit zum Nachdenken und Pläne fassen.
Meine Erkenntnis war, ja ich bin einsam, aber nicht alleine.
Meine kommenden Pläne, die offenbare ich Euch nach und nach.
Für heute verabschiede ich mich, es ist schon spät.

Ich möchte meinen Lieben Freunden da draußen für Alles danken,
dafür das Ihr immer noch da seid und Verständnis habt. Danken, das es Euch gibt.
Dieses Jahr werde ich vieles besser machen und der Anfang ist getan.

Danke!

Danke auch an Euch liebe Leser, denn dieser Blog bedeutet mir mehr 
als es den Anschein hat. Ihr wisst schon, lange Pausen und so.
Aber nun geht es wieder voran, auch dank Euch.

Danke!


Bis bald,
Euer Olli


PS: Die heutigen Bilder entstammen dem Spiel World of Warcraft.

Freitag, 2. Februar 2018

Vienna Calling Tag 7

Hallo meine  Lieben,

und da bin ich wieder zuhause.
eigentlich schon seit gestern Abend, Ihr müsst wissen das ich quasi jeden Tag weitgehend mit einen Tag Verschiebung berichtet habe, denn als ich letzten Freitag ankam hatte ich technische Probleme und bin erst Samstag angefangen. Damit es aber trotzdem 7 Tage Wien sind, habe ich halt verschoben berichtet. Seht es mir bitte nach. :-)

Ein sehr schöner Urlaub bei lieben Freunden und in einer schönen Stadt ist zu ende und ich bin mir sicher es war nicht das letzte Mal dieses Jahr.
Wenn ich ehrlich bin, mache ich mir Sorgen ... Gedanken wegen meiner Arbeit. Ich habe Angst das der Stress mich wieder einholt. Der hätte mich letztes Jahr fast in die Knie gezwungen.
Bei meinen letzten Spaziergang im Park habe ich durch Zufall eine Dame kennen gelernt, die ebenso einen Spaziergang machte. Wir haben an einer Tischbank gesessen und kamen irgendwie ins Gespräch. Wie sich heraus stellte ist sie Managerin einer größeren Abteilung. Sie gab mir Tips wie sie ihren Stress bewältigt. Ich habe mir einiges davon zu Herzen genommen und werde es umsetzen.
An dieser Stelle, wenn Du es lesen solltest, Danke für das lange Gespräch und Deine Tips.
Ich freue mich auf ein Park Wiedersehen. Melde Dich.

Nun, für Euch habe ich außerdem noch ein paar schöne Abschlussfotos. Nächste Woche wird der Blog sich zu verwandeln beginnen, bitte wundert Euch also nicht. Ich mache das Schritt für Schritt.


Ein Tierpark Bewohner.


Prater Riesenrad.


Alte Donau, Foto von U-Bahnstation aus.
 

Lichterspiel. 



Abreise.

Ich wünsche Euch ein
schönes Wochenende.

Euer
Olli

Donnerstag, 1. Februar 2018

Vienna Calling Tag 6

Hallo meine Lieben,

und heute endlich wie versprochen die Zoo Bilder.
Es war ein schöner Besuch nach all der Zeit und es ist immer wieder schön dort zu sein.
Dann mal los.


Ach, ich wünschte ich könnte auch so chillen.


Wunderschön, aber nicht zu unterschätzen.


So auch dieser Zeitgenosse.


Weihnachtsbaumentsorgung der anderen Art. 


Und einer konnte vom Kraulen gar nicht genug bekommen.


Insektenhausbesuch.


Und hier eine schlafende Familie.


Mein neues Handy ist in der Lage Panorama Bilder zu machen,
also habe ich von der mir liebsten Stelle im Tierpark eines gemacht.
Weitsicht über Wien. Seit Jahren mein liebster Platz.
An dieser Stelle ein Danke an die liebe Judith, die ihn mir einst zeigte.


Und zu guter Letzt der liebe Lys.
Lange war es her und schön ihn wieder zu sehen.

So und mit diesen Bildern geht's ins Bett.
Ich wünsche Euch eine angenehme Nacht.

Euer 
Olli










Mittwoch, 31. Januar 2018

Vienna Calling Tag 5

Hallo meine Lieben,

es war ein ziemlich langer Tag mit viel Laufen, darum seht es mir bitte nach das ich heute nur ein paar Fotos und wenig Text zeige. Aber ich hoffe es gefällt Euch.


Wien Innenstadt.


Dominikanische Kirche.


Skyline via Spaziergang im Park.


Tja, das gehört zu einen Freibad.


Abendessen. 


Da war der Zufall doppelt vertreten. Der Sonnenuntergang und das Paar auf der Bank.

Gute Nacht meine Lieben,
morgen gibt es dann endlich Zoofotos.

Euer 
Olli

Dienstag, 30. Januar 2018

Vienna Calling Tag 4

Hallo meine Lieben,

heute habe ich mich mit einer langjährigen Freundin getroffen und wir haben die Stadtbücherei besucht. Wir haben uns schön unterhalten und auch viel gelacht.
Danke dafür, auch wenn es zu Anfang ein Treffen mit Hindernissen war. Meine Schuld. :-)
Weiterhin habe ich vormittags einen langen Brief für einen mir wichtigen Menschen verfasst und noch ein kleines Geschenk fertig gemacht. Und morgen geht es raus.

Und dann noch ein  wenig spazieren gehen und das war es heute eigentlich schon.
Ich denke es muss ja nicht immer ein vollbepackter Tag sein.
Ein kleines Foto habe ich noch was ich auf den Rückweg gemacht habe.
Ist ja wieder Vollmond und es war ein glücklicher Fotomoment, den man nicht immer hat.


Irgendwie hat meine Kamera daraus mehr gemacht.


Und damit wünsche ich Euch eine 
Gute Nacht.
Ich bin müüüüüde.

Euer 
Olli


Montag, 29. Januar 2018

Vienna Calling Tag 3

Hallo meine Lieben,

heute gibt es mal eine Fotoflut, da ich ziemlich müde bin und nicht den Kopf mehr zum Schreiben habe. Verzeiht mir. :-)


Heute ging es zum Prater. Da ich gestern meine Brille versehentlich
kaputt gemacht habe, musste eine neue her. Et voila.


Ein Zufallsbild.
Es passte gerade.

Irgendwas muss ich falsch gemacht haben,
wenn die Geier schon über mir sitzen. XD



Ist das nicht schön?
Ein Eistee der aufmuntert. 


Kleines Spiel mit der Kamera. 
Ich mag es.


Nein, ich brauch keinen Psychiater, 
aber DAS musste ich fotografieren.
Wieso Psychiater?
Man beachte das Buch in der Hand der Dame.


Und damit wünsche ich Euch
eine gute Nacht.

Euer 
Olli